Geschichte

Die Geschichte des Marbergerhauses

Die Familie Marberger lebte selbst im über mehrere Generationen hindurch im vor Jahrhunderten traditionell errichteten Marbergerhaus.

In seiner Geschichte diente das Haus unterschiedlichsten Zwecken. Unter anderem als Posthaus und Nebenhaus des „Gasthaus Krone“ zur Unterkunft von  ca. 30-40 Gästen.

Nach dem Tod von Hugo und Agnes Marbrger in den Jahren 1994 und 1993, erfolgte ein grosser Umbau. Zur Zeit befinden sich mehrere Wohneinheiten in dem Haus und seit 2015 im Erdgeschoss die zwei Ferienwohnungen „Strahlkogel“ (4+1 Personen) und „Narrenkogel“ (2+1 Personen).

Die Namen erschliessen sich aus zwei Gipfeln der Ötztaler Alpen, die man auch vom Fenster der Ferienwohnungen aus sehen kann.

Die traditionell eingerichtete Bauernstube des Appartments „Strahlkogel“ stammt aus den 40er Jahren und wurde vom bekannten Tiroler Architekt Franz Baumann entworfen.

Das angenehme Ambiente und die vielen Geschichten, die diese Stube erzählen könnte, lassen jeden Gast die Gemütlichkeit und Wärme dieses Raumes spüren.

Die mit Bauernmöbeln ausgestattete Küche rundet das Wohlfühlen in den Räumlichkeiten ab.